Aufnahmeverfahren

Bitte achten Sie darauf, dass das Aufnahmeverfahren für die BM 2 Wirtschaft + Dienstleistung Typ Wirtschaft unterschiedlich ist: Klicken Sie hier um zu den Aufnahmebestimmungen BMWI zu gelangen.

Für alle anderen Richtungen gelten die nachstehenden Verfahren.

Prüfungsfreie Aufnahme in die BM 1:

  • Wer im Zeugnis des ersten Semesters des dritten Schuljahres der Sekundarstufe E die Promotionsbedingungen erfüllt und in den Fächern Deutsch, Fremdsprachen (Französisch und Englisch) und Mathematik (doppelt gezählt) einen Notendurchschnitt von mindestens 4,7 aufweist.
  • Wer bei der Anmeldung im ersten Semesterzeugnis des Gymnasiums einer solothurnischen Mittelschule definitiv promoviert ist, wird ohne weiteres Verfahren in den Berufsmaturitätsunterricht aufgenommen. Wer provisorisch promoviert ist, absolviert die Aufnahmeprüfung.

Prüfungsfreie Aufnahme in die BM 2

Wer über ein eidgenössisches Fähigkeistzeugnis verfügt und im vorbereitenden Lehrgang „Vorkurs für Weiterbildungen“ im 3. und 4. Semester die definitive Promotion ohne ungenügende Noten erreicht.

Zusätzlich für die BM für Gestaltung und Kunst (BMGK) muss der Nachweis der gestalterischen Befähigung erbracht werden.

Prüfungsfächer

Deutsch, Fremdsprachen (Französisch und Englisch) und Mathematik

Die beiden Fremdsprachenprüfungen sind in erster Linie kompetenzorientiert konzipiert. Das heisst, dass der Fokus eher auf sprachliches Können als auf Sprachwissen gelegt wird. Hörverstehen (Audio oder Video) wird in beiden Fremdsprachenprüfungen geprüft.
(Siehe alte Prüfungen 2019. Die Audiodateien können aus urheberrechtlichen Gründen nicht publiziert werden.)

Bestehensvoraussetzungen

Die Prüfung besteht, wer in den Fächern Deutsch, Fremdsprachen (ungerundeter Durchschnitt aus Französisch und Englisch) und Mathematik (doppelt gezählt) zusammen mit der Empfehlung der bisherigen Schule mindestens 16 Punkte erreicht.

Die Aufnahmeprüfung bleibt für das auf die Prüfung nach-folgende Schuljahr gültig.